Was bedeutet es, wenn auf viasvitae Ruhe herrscht?

Was bedeutet es, wenn auf viasvitae Ruhe herrscht? Auf keinen Fall, dass es nichts von unserem Gott, Schöpfer, Hirten und Herrn zu erzählen gäbe. Über Ihn können wir mehr sagen, als es je aufgeschrieben werden könnte, und gleichzeitig beschleicht einen manchmal das Gefühl, es sei angemessener, zu schweigen, weil nichts Ihm gerecht werden kann, das wir formulieren könnten.

Dass es hier in letzter Zeit so ruhig zu ging, hat aber profane Gründe: Im Wesentlichen der Berg, von dem der letzte Beitrag spricht. Der ist nun Deo gratias überwunden und ich freue mich, in den nächsten Tagen ein wenig präsenter zu sein – gerade mit Blick auf den Beginn der Hl. Woche, einer „temps fort“, wie man hier sagt.

Denn so oft man auch meint, wir könnten über Gott aufgrund seiner unfassbaren Größe eigentlich nichts sagen, so ist es doch wichtig, dass wir Zeugnis von Ihm geben, damit Sein lebendiges Wort in unserer zerstreuten Welt gehört werden kann.

So wünsche ich vor allem meinen geschätzten Lesern einen guten Start in die Karwoche – mögen wir hineingenommen werden in die tiefsten Geheimnisse unseres Glaubens, auch wenn das schmerzen kann.

Advertisements

Über theresia_viasvitae

Ich bin Mitte 20, studiere Theologie & Romanistik und möchte mit diesem Blog vor allem Glaube & Alltag bzw. Glaube & Theologie (so paradox das klingen mag) verbinden. Mehr dazu im "About".
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s