Schöne Grüße aus Rom am Tag der Heiligsprechung der Eltern von Thérèse von Lisieux!

Heute darf ich tatsächlich der Heiligsprechung der Eltern von Thérèse von Lisieux beiwohnen. Darüber freue ich mich besonders aus zwei Gründen: Erstens ist sie meine Namenspatronin und zweitens war ich noch nie bei einer Selig- oder Heiligsprechung.

Gerade fällt mir noch ein drittens ein: Besonders wichtig finde ich nämlich auch, dass ein Ehepaar heiliggesprochen wird. Es ist nämlich keinesfalls so, dass wir in der Kirche einen Stand hätten, der nach Vollkommenheit strebt (Priestertum/Ordens-/geweihtes Leben), und im anderen (Ehe) kann man sich zurücklehnen…

Nein, nein! Wir alle sind dazu berufen, heilig zu werden. Und die Eheleute Martin, die ursprünglich selbst ins Kloster gehen wollten, aber dies krankheitsbedingt nicht tun konnten, können uns da ganz bestimmt ein Vorbild sein; davon zeugt nicht zuletzt, dass alle ihre Kinder, die das Erwachsenenalter erreicht haben, selbst ins Kloster gegangen sind – und das waren immerhin fünf.

Und ganz egal in welchem Lebensstand gilt auch das Wort aus 2 Petr 1,10: „Deshalb, meine Brüder, bemüht euch noch mehr darum, dass eure Berufung und Erwählung Bestand hat. Wenn ihr das tut, werdet ihr niemals scheitern.“ Erstens hört die Anstrengung also niemals auf, zweitens aber ist uns auch diese großartige Zusage zuteil geworden!

Zurück zur Heiligsprechung 🙂 Ich bin sehr gespannt und werde natürlich auf viasvitae berichten, sobald das die äußeren Möglichkeiten zulassen!

Advertisements

Über theresia_viasvitae

Ich bin Mitte 20, studiere Theologie & Romanistik und möchte mit diesem Blog vor allem Glaube & Alltag bzw. Glaube & Theologie (so paradox das klingen mag) verbinden. Mehr dazu im "About".
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Schöne Grüße aus Rom am Tag der Heiligsprechung der Eltern von Thérèse von Lisieux!

  1. Tarquinius schreibt:

    Meine Güte, Du kommst aber rum! Wünsche eine, ja, was wünscht man da? Andächtige, erbauliche, erfolgreiche(?) 😉 … Heiligsprechung!
    PS: Irgendwo habe ich soetwas von wegen Heiligung ja neulich schon mal gelesen … 😉

  2. Andreas schreibt:

    Zwei Geistliche unterhalten sich über Berufungen aus ihren Gemeinden: „Der Soundso, der mal ins Kloster wollte, ist jetzt leider auch in die Falle getappt und hat geheiratet“ – Antwortet dessen Mitbruder: „Wer hätte das gedacht …daß unser Herr bei den sieben Sakramenten auch eine Falle gestellt hat“ …

  3. mirasol schreibt:

    Besser spät als nie: Ich hoffe Du hattest eine schönen Tag und tolle Erfahrungen gemacht. Ich freu mich auf Deinen Bericht! 🙂

    (Die Tage antworte ich noch auf Deine Email! 🙂 )

  4. Pingback: Wie war die Heiligsprechung von Louis und Zélie Martin? | viasvitae

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s