Ein schönes Zitat zum Thema Gottvertrauen

…habe ich heute im Magazin eines christlichen Verlags entdeckt:

„Wenn Du für Sonne betest, lass den Schirm zu Hause.“

Das drückt die Überzeugung aus, dass wir alles von Gott erwarten sollen, ganz so, wie auch Jesus alles von seinem Vater erwartet hat. Natürlich müssen wir selbst mit anpacken. Aber wir sollen mehr auf Gott vertrauen als auf unsere eigenen Mittel und unser Gottvertrauen soll sich wirklich im Alltag bemerkbar machen. Wenn wir, im Bild gesprochen, für Sonne beten, aber trotzdem den Schirm mitnehmen, trauen wir Gott letztlich gar nicht zu, unser Gebet zu erhören – das aber würde ihm nicht gerecht und passt auch nicht zur biblischen Erfahrung, dass Gott sehr wohl eingreift, am deutlichsten sichtbar beim Handeln Gottes an Jesus, den er von den Toten auferweckt.

Advertisements

Über theresia_viasvitae

Ich bin Mitte 20, studiere Theologie & Romanistik und möchte mit diesem Blog vor allem Glaube & Alltag bzw. Glaube & Theologie (so paradox das klingen mag) verbinden. Mehr dazu im "About".
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s