Was passieren kann, wenn man das Stundenbuch wechselt…

Vor ziemlich genau zwei Monaten schrieb ich begeistert über die Idee, einen Jahresheiligen zu ziehen. Bei mir wurde es dann der Hl. Johannes XXIII., der mich fortan ein wenig durchs Jahr begleiten sollte.
Allerdings war diesem Vorsatz in den ersten zwei Monaten dieses Jahres noch keine Tat gefolgt – bis nun der Heilige gleichsam selbst die Inititiative ergriff, indem er mir wortwörtlich in die Hand fiel, als ich das rote Stundenbuch für die Fasten- und Osterzeit aus dem Regal holte. Darin lagen ganz vorne noch die beiden Andachtsbildchen, die anlässlich der Heiligsprechung von ihm und Johannes Paul II. im vergangenen Jahr in der Kirche ausgelegt worden waren:

Gemeinsam mit anderen Heiligenbildchen (Ambrosius, Johannes Paul II.), aber doch ganz oben - Johannes XXIII.

Gemeinsam mit anderen Heiligenbildchen (Ambrosius, Johannes Paul II.), aber doch ganz oben: Johannes XXIII.

Innen drin steht neben einem knappen Lebenslauf ein sehr schönes Zitat von ihm, das ich nun gleich als ersten Denkanstoß des Heiligen für dieses Jahr mitnehmen möchte:

Der Mensch ist nie größer als dort, wo er kniet.

Ich finde, es passt auch sehr gut zur Fastenzeit, in der man sich ja neben dem Fasten und der Zuwendung zum Nächsten um ein vertieftes Gebetsleben bemüht.

P.S.: In meinem Stundenbuch sieht man noch schön den Preiseintrag des Antiquariats, in dem ich dieses wirklich phänomenal erhaltene und einzig leicht verzogene (wie zu lesen) Stundenbuch für einen für Studenten sehr entgegenkommenden Preis erhalten habe.
Advertisements

Über theresia_viasvitae

Ich bin Mitte 20, studiere Theologie & Romanistik und möchte mit diesem Blog vor allem Glaube & Alltag bzw. Glaube & Theologie (so paradox das klingen mag) verbinden. Mehr dazu im "About".
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Was passieren kann, wenn man das Stundenbuch wechselt…

  1. Andreas schreibt:

    Nur für den Fall, daß der dritte Band fehlen sollte (was ich jetzt eher nicht vermute) … ich hätte da noch eins zu verschenken, zwar nur das „kleine“, dafür aber für nixibus et nullus.

  2. Pingback: Jetzt noch schnell einen Jahresheiligen ziehen! | viasvitae

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s