Super Idee: einen Jahresheiligen ziehen

Silvester nähert sich und man fragt sich, wie man diese Zeit bewusst und auf Gott ausgerichtet nutzen kann. In den letzten beiden Jahren habe ich den Jahreswechsel im Kloster verbracht, aber nicht einmal „im-Kloster-Sein“ garantiert, dass man sich selbst auf Gott ausrichtet – auch hier können äußere Umstände aber natürlich auch die üblichen inneren Hindernisse im Weg stehen.
Jedenfalls habe ich dann gerade bei Das hörende Herz entdeckt, dass man sich auf der Homepage von Kirche in Not einen Jahresheiligen ziehen kann. Und diese Idee fand ich super! Ein Jahresheiliger, der einen dann zur vertieften Beschäftigung mit ihm oder ihr herausfordert, der einem besonders nahe werden kann, der einfach das Jahr begleitet. Wahrscheinlich sogar sinnvoller und besser praktikabel als Vorsätze zu machen!

Wer es jetzt kaum erwarten kann: Hier geht’s zum virtuellen Korb

Advertisements

Über theresia_viasvitae

Ich bin Mitte 20, studiere Theologie & Romanistik und möchte mit diesem Blog vor allem Glaube & Alltag bzw. Glaube & Theologie (so paradox das klingen mag) verbinden. Mehr dazu im "About".
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Super Idee: einen Jahresheiligen ziehen

  1. Andreas schreibt:

    Wir sind furchtbar neug… öhh fortgesetzt wissbegierig, wer es denn nun geworden sei …?!?

  2. Tarquinius schreibt:

    Louis de Montfort! Na, das passt mir doch ganz gut in den Kram … 😉 (irgendwie hatte ich ja fast ein bisschen gehofft, mich mal eher mit einem Heiligen beschäftigen zu müssen, der mir nicht ganz so gut bekömmlich ist 😉 )

  3. proselyt schreibt:

    Hat dies auf konversion rebloggt und kommentierte:
    Wirklich eine sehr schöne Idee. Heute am Neujahstag habe ich sie auch gleich umgesetzt, damit hätte ich meinen ersten Vorsatz erfüllt. Gezogen habe ich den heiligen Nikolaus von Flüe, der Schutzpatron der Schweiz. Folgendes Zitat des Heiligen wurde mir mit gegeben: „Mein Herr und mein Gott, nimm alles mir , was mich hindert zu dir. Mein Herr und mein Gott, gib alles mir, was mich führet zu dir. Mein Herr und mein Gott, nimm mich mir und gib mich ganzzu eigen dir.“ Der Heilige war mir vor der Ziehung ehrlich gesagt völlig unbekannt. Jetzt bin ich sehr gespannt, wie sich die Beschäftigung mit diesem Heiligen über das Jahr entwickelt.

    • theresia_viasvitae schreibt:

      Der heilige Nikolaus von Flüe ist ein Heiliger, der mich immer ganz besonders beeindruckt, vor allem sein Gebet, weil es so radikal die Sehnsucht ausdrückt, sich ganz Gott zu geben. Auf jeden Fall ein ausgezeichneter Jahresheiliger, da es ihm ja auch besonders um Gebet und Kontemplation ging.

  4. Pingback: Was passieren kann, wenn man das Stundenbuch wechselt… | viasvitae

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s