Die Psalmen Davids – schön vertont

Neulich noch schrieb ich davon, dass die Exegese mir häufig verkaufen möchte, dass David ein Warlord war und sich auf den Thron geputscht habe. Dies hindert mich allerdings nicht daran, seine Psalmen sehr zu mögen.

Jüngst hatte ich zudem die Gelegenheit, zu einem wunderschönen Psalmenkonzert zu gehen. U.a. kamen Vertonungen des geschätzten Komponisten Heinrich Schütz (Henricus Sagittarius) zur Aufführung. Seit ich in der Oberstufe in Musik dessen Kleine Geistliche Konzerte ausführlich durchgenommen habe, bin ich seinen mal frohlockend melismatischen, mal tief dunklen Melodien verfallen.

Es war gar nicht leicht, ein schönes Musikbeispiel bei Youtube ausfindig zu machen. Am besten ist es, selbst in ein Konzert zu gehen. Vor allem, um diesen wunderbaren in der Renaissance/dem Frühbarock sehr beliebten Effekt nachvollziehen zu können, wie die verschiedenen Vokal- bzw. Instrumentalgruppen von verschiedenen Orten in der Kirche tönen und gleichsam einen Dialog führen.

Eine ganz nette Aufnahme schien mir für den nun neugierig gewordenen Leser diese hier zu sein, die Vertonung des Psalms 100 Jauchzet dem Herrn.

 

Advertisements

Über theresia_viasvitae

Ich bin Mitte 20, studiere Theologie & Romanistik und möchte mit diesem Blog vor allem Glaube & Alltag bzw. Glaube & Theologie (so paradox das klingen mag) verbinden. Mehr dazu im "About".
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s