Wien II – Die Dominikanerkirche St. Maria Rotunda

Da ich in München in der von den Dominikanern betreuten Theatinerkirche „zu Hause“ bin, war es für mich selbstverständlich, in Wien ebenfalls zu den Dominikanern zu gehen. Man könnte die Kirche St. Maria Rotunda kitschig und überladen nennen, ich muss aber sagen, dass ich sie einfach wunderschön fand. Ich denke, es liegt aber auch ganz viel daran, was für eine Art Kirchenraum man selbst gewohnt ist.

Außenansicht

Außenansicht

Der wunderschöne Altarraum

Der wunderschöne Altarraum

IMG_5285

Ein Seitenaltar in honorem Angelici Doctoris Sancti Thomae Aquinatis

Advertisements

Über theresia_viasvitae

Ich bin Mitte 20, studiere Theologie & Romanistik und möchte mit diesem Blog vor allem Glaube & Alltag bzw. Glaube & Theologie (so paradox das klingen mag) verbinden. Mehr dazu im "About".
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wien II – Die Dominikanerkirche St. Maria Rotunda

  1. Tarquinius schreibt:

    Ich sehe derlei Sakralbauten zwar auch etwas kritisch, aber wenn dort der heilige Thomas ein Zuhause gefunden hat, dann soll es ausnahmsweise erlaubt sein. 😉
    Und danke für die Fotos!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s