Familie und Beruf sind nicht vereinbar!

Positiv überrascht war ich heute von der ZEIT, da sie als säkulares Medium einen Gastbeitrag zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie veröffentlicht hat, der die aktuelle Tendenz, alles gleichzeitig zu wollen und dabei auf jeden Fall die Familie zu vernachlässigen, kritisch sieht.

Am meisten fragt man sich stets bei den Debatten um eine bessere Vereinbarkeit, wo eigentlich die Kinder der Familie vorkommen. Daher gefällt mir folgender Abschnitt des Beitrags am besten:

„Was wir uns dabei nur selten gefragt haben: Wie geht es eigentlich unseren Kindern dabei? Sind sie damit einverstanden, immer funktionieren zu müssen? Fühlen sie sich wohl damit, während der Grippe die Babysitterin bei sich zu haben, weil Mama und Papa wieder einmal Wichtigeres zu tun haben? Über ihre Bedürfnisse wird bei der ganzen Vereinbarkeitsdebatte selten gesprochen. Als wäre es selbstverständlich, dass Kinder genau wie Erwachsene zu funktionieren haben. Wir geben ihnen häufig einen Takt vor, der eigentlich unserer ist, und vergessen dabei, was sie wirklich brauchen: Zeit, Muße und eine sichere Bindung, um das Leben in seiner ganzen Vielfalt kennen und begreifen zu lernen.“

Dass sie es so auf den Punkt bringen, finde ich wirklich klasse! Außerdem schreiben sie, dass es gleichzeitig nicht darum geht, sozusagen zur ewigen Vollzeitmutter zurückzukehren, sondern, dass man aufhören soll, von einer möglichen „Vereinbarkeit“ zu sprechen, da es diese nicht gebe. Familie und Beruf seien schlicht zwei völlig unterschiedliche Lebensbereiche, die parallel stattfänden. Politisch fordern sie, Familienarbeit wie Erwerbsarbeit zu honorieren.

Ein gelungener und voranbringender Beitrag in der Diskussion um das aktuelle Familien- und Frauenbild, der aus der sonstigen „Hauptsache-ich-bekomme-einen-Kita-Platz“-Mainstreammeinung eindeutig herausfällt.

Weiter so!

Zum ganzen Artikel

Advertisements

Über theresia_viasvitae

Ich bin Mitte 20, studiere Theologie & Romanistik und möchte mit diesem Blog vor allem Glaube & Alltag bzw. Glaube & Theologie (so paradox das klingen mag) verbinden. Mehr dazu im "About".
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s