tempus probarum III

Mitten in der entbehrlichen und langen Prüfungszeit reicht ein einfacher Messbesuch aus, um neue Kraft zu schöpfen. In Zeiten, in denen man das Gefühl hat, für gar nichts Zeit zu haben, ist es umso wertvoller, die wenige freie Zeit für den Gottesdienst aufbringen zu können. Jesus Christus stärkt uns in der Eucharistie durch sein Leib und Blut und ich bin mir sicher, dass ich mit diesem Beistand die letzten Tage der Prüfungszeit gut überstehen werde – am Donnerstag ist die letzte Prüfung für dieses Semester!

Vor allem soll diese Zeit auch nicht zu einem kompletten Abbau des geistlichen Lebens führen. Bei jedem Lob Gottes, das wir vollbringen, dürfen wir auch feststellen, dass diese irdischen Prüfungen – welcher Art auch immer – nicht alles sind.

Eigentlich sind es Gottes Ansprüche, denen wir folgen sollen.

Advertisements

Über theresia_viasvitae

Ich bin Mitte 20, studiere Theologie & Romanistik und möchte mit diesem Blog vor allem Glaube & Alltag bzw. Glaube & Theologie (so paradox das klingen mag) verbinden. Mehr dazu im "About".
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s