Johannes der Täufer

Was mich am meisten beeindruckt an Johannes dem Täufer, dessen Fest wir heute feiern, ist sein Zeugnis in Joh 3,30:

Er muss wachsen, ich aber muss kleiner werden.

Ein so kurzer, scheinbar einfacher Satz! Und doch ein Satz, der einen absoluten Schlüssel für ein fruchtbares geistliches und alltägliches Leben bietet!

Gleichzeitig ist dieser Satz so unfassbar schwer auszuführen. So oft stelle ich mich an die erste Stelle und frage erst gar nicht danach, was der HERR tun würde bzw. weiß unterbewusst darum, aber verdränge es. Gleichzeitig ist das, was der HERR in mir wirken kann, wenn er in mir wachsen darf, das Größte, was mir passieren kann, da er mich persönlich zur Vollendung führen möchte und dabei nicht gegen mich vorgeht. In den Momenten, wenn ich das Gefühl hatte, Jesus wachsen zu lassen, machte mich das unglaublich glücklich. Wenn ich es geschafft habe, Menschen von Herzen anzustrahlen, mit denen ich zuvor kein gutes Verhältnis hatte. Vielfach aber bleibe ich so stark dahinter zurück.

Ein so kurzer, prägnanter, herausfordernder, aber so extrem bedeutsamer Satz für die Nachfolge Christi, den uns Johannes hier hinterlassen hat:

Er muss wachsen, ich aber muss kleiner werden.

Advertisements

Über theresia_viasvitae

Ich bin Mitte 20, studiere Theologie & Romanistik und möchte mit diesem Blog vor allem Glaube & Alltag bzw. Glaube & Theologie (so paradox das klingen mag) verbinden. Mehr dazu im "About".
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s